Mein Rödermark (Home)

        Ohne kommerzielle Absichten

Lobstebbel

Zurzeit liegt in Ober-Roden die Kerb-Zeitung aus. Dort kann man bei dem Kerbspruch von 2008 etwas über den Lobstebbel lesen. Da ich kein gebürtiger Rödermärker bzw. Owweräirer bin, kann ich damit nicht viel anfangen. Nachfragen bei richtigen Owweräirer brachte mich zunächst auch nicht weiter. Die konnten mir auch nix genaues sagen.

Heute hab ich dann eine klare Auskunft bekommen was ein Lobstebbel ist und wo einer steht.

Hier steht ein Lobstebbel. Mitten in den Rosen. Ein Lobstebbel in voller Pracht.

Hätte mal früher auf der Seite der Stadt Rödermark gesucht. Dort steht es:

[..]Ingrid Zenkert schließlich schlug vor, dass die Stadt doch konkret Anwohner ansprechen solle, dass diese Patenschaften für öffentliche Beete, für Bäume und Sträucher vor der Haustür übernehmen könnten, diese sauber halten, pflegen und bei heißen Temperaturen auch wässern. Damit eine solche Pflege auch die entsprechende öffentliche Anerkennung erfährt soll im jeweiligen Beet ein „Lobstebbel“ aufgestellt werden, so Bürgermeister Roland Kern. An diesem Pfahl ist dann ein Schildchen angebracht, das namentlich auf den Pfleger hinweist. „Hiervon versprechen wir uns eine Kettenreaktion, die einen Nachahmereffekt bewirkt“, so Helmut Schrod . Auch Ingrid Zenkert spendete ihre 100 Euro für Rödermarks Kindergärten.[..] Quelle: Stadt Rödermark

 
 

Schreibe einen Kommentar

Mein Rödermark © 2014 Frontier Theme